Konzept

ZIELGRUPPE

Zur Zielgruppe gehören Frauen in folgender Situation:

  • Sie haben eine Suchtproblematik, sind während mindestens 4 Wochen clean oder nehmen Methadon
  • Sie haben eine Persönlichkeitsstörung
  • Sie haben Gewichtsprobleme und benötigen eine gute und strukturierte Unterstützung
  • Sie haben Probleme mit ihrer geschlechtlichen Identität
  • Sie haben physische und psychische Gewalt in ihrer Biographie
  • Sie befinden sich in einer Lebenskrise und suchen den Weg zurück ins gesunde Leben
  • Sie haben einen Klinikaufenthalt hinter sich und brauchen Unterstützung zur Wiedereingliederung in die Gesellschaft und/oder den Arbeitsprozess
  • Sie sind eine Mutter mit Kind und suchen Stabilisierung und Unterstützung im Alltag oder ein Timeout
LAGE

Die WG befindet sich im Osten von Frauenfeld und umfasst:

  • Eine 10 Zimmerwohnung mit 6 Einzelzimmern, Küche, Aufenthaltsräumen, 2 Büros
  • Eine 4½ Zimmerwohnung mit 3 Einzelzimmern, Küche und Essraum
  • Eine 4½ Zimmerwohnung mit 3 Einzelzimmern und Atelier
  • In unmittelbarer Nähe befinden sich die Stadtbushaltestelle und der Zubringer zur Autobahn Frauenfeld Ost
  • Der Bahnhof Frauenfeld ist in 5 Busminuten oder in 15 Minuten zu Fuss erreichbar
  • Frauenfeld ist gut mit dem öffentlichen Verkehr erschlossen, hat ein reiches Kultur-, Sport- und Unterhaltungsangebot und liegt doch im Grünen.
ANGEBOT
  • 12 Einzelzimmer, möbliert. Eigene Möbel können mitgebracht werden, das Zimmer kann individuell eingerichtet werden
  • Verpflegung
  • Die Tagesstruktur wird in den ersten drei Monaten intern angeboten, danach ist eine externe Beschäftigung geplant.
  • Betreuungszeiten werden nach bestehendem Bedarf und situativer Problematik flexibel angepasst. Eine 24 Stundenbetreuung ist möglich.
  • Unterstützung bei der Suche nach einem geschützten oder freien Arbeitsplatz und der Wiedereingliederung auf dem freien Arbeitsmarkt
  • Regelmässige Bezugspersonengespräche
  • Obligatorische und freiwillige Gruppenaktivitäten
WEITERE ANGEBOTE
  • Sie suchen einen Time-out Platz
  • Sie benötigen nach einem Burnout zeitlich begrenzt Hilfe
  • Sie suchen einen Tagesplatz, um wieder Struktur in ihr Leben zu bekommen
BETREUUNG

Unseren Fokus richten wir bei den Mitarbeiterinnen auf:

  • Fachliche Kompetenz und Professionalität
  • Externe und interne Weiterbildung
  • Offene und klare Kommunikation
  • Respekt und Wertschätzung
  • Das Vorleben funktionierender und gesunder Verhaltensmuster
  • Weiterentwicklung mittels prozessorientiertem Denken und Handeln
ZIEL

Die Bewohnerinnen werden gezielt und unter Einbezug ihrer Ressourcen unterstützt und auf ein selbstständiges Leben und die Wiedereingliederung in die Gesellschaft vorbereitet. Individuelle Ziele werden im Bezugspersonensystem gemeinsam erarbeitet, formuliert und regelmässig überprüft. Gegenwarts- und zukunftsorientiert werden die Frauen im Aufbau eines tragfähigen Beziehungsnetzes ausserhalb der Institution unterstützt. In den Entwicklungsprozess werden je nach Notwendigkeit und in Absprache mit der Bewohnerin Eltern, Familienangehörige, Bezugspersonen und Fachkräfte sowie gesetzliche VertreterInnen mit einbezogen. Die gesetzliche Vertretung wird in alle massgeblichen Entscheidungsprozesse und vor Eintritt in die Planungsschritte eingebunden. Ziele werden festgelegt und an regelmässigen gemeinsamen Fördergesprächen überprüft. Die Zusammenarbeit mit externen Diensten wird von den Betreuerinnen bei Bedarf geregelt, organisiert und strukturiert. Diese können als Berater für die Bewohnerinnen oder als Unterstützung der Betreuerinnen eingesetzt werden und bei Bedarf den Fördergesprächen und  Gruppen- oder Teamsitzungen beiwohnen.

VORAUSSETZUNGEN FÜR DEN EINTRITT
  • Sie bringen die Bereitschaft und die Bewegung für eine ganzheitliche Entwicklung mit
  • Sie zeigen Toleranz, Respekt und Wertschätzung den Mitbewohnerinnen und dem Team gegenüber
  • Sie sind ernsthaft bemüht, sich in das Gruppengeschehen und die Tagesstruktur einzufügen, dazu gehört das gemeinsame führen des Haushaltes und das gemeinsame Zubereiten der Mahlzeiten
  • Sie sind mindestens 16 Jahre alt - nach oben offen
  • Sind sie noch nicht volljährig, ein Beistand ist Voraussetzung

Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die verschiedenen Ausgangssituationen, Hintergründe und Beeinträchtigungen der Frauen, sowie eine gute Altersdurchmischung einen reichen Boden für die gegenseitige Unterstützung geben. Zusätzlich werden grossartige Ressourcen freigesetzt und genutzt.

AUFNAHMEVERFAHREN
  • Nach der ersten Kontaktaufnahme wird ein Informations- und Besichtigungstermin vereinbart
  • Ist der Entscheid der Institutionsleitung grundsätzlich für eine Aufnahme positiv, werden Schnuppertage vereinbart 
  • Bei gegenseitiger Einigung wird der Eintrittstermin festgelegt und eine Kostengutsprache angefordert
  • Bei Eintritt erfolgt das Aufnahmegespräch
  • Ebenfalls bei Eintritt wird eine Aufenthaltsvereinbarung unterschrieben und eine kleine Kaution bezahlt
  • Der erste Monat gilt als Probezeit
AUSTRITTSVERFAHREN
  • 4-6 Wochen vor dem festgelegten Austritt bieten wir ein intensives Selbständigkeitstraining an und anschliessend eine individuelle Nachbetreuung. Diese beinhaltet Hilfestellung bei Alltagsfragen, Hilfestellung im administrativen Bereich und Unterstützung in frauenspezifischen sowie lebenspraktischen Themen.
SCHWERPUNKTE AUS DEM WG-ALLTAG
  • Beim Kochen und der Haushaltsführung sowie sportlichen Aktivitäten werden die Bewohnerinnen von einer Fachfrau angeleitet undbegleitet. Inhalte sind die Budgetführung, das sinnvolle Einkaufen, die gesunde Ernähung, die Zubereitung der Speisen, die Ausführung der Ämtli sowie gesunde Bewegung.
  • Sie gehen nach einer Eingewöhnungszeit einer externen Arbeit nach. In dieser Zeit gewährleisten wir eine interne Tagesstruktur. Mit Beginn der externen Beschäftigung wird die interne Tagesstruktur prozentual angepasst.
  • Sie gestalten ihre Freizeit selbstständig oder mit Hilfe ihrer Bezugsperson.
  • Sie nehmen an der wöchentlichen Haussitzung (Plenum) teil, wo Organisatorisches und Informatives besprochen wird.
  • Sie nehmen am obligatorischen gemeinsamen Abend teil. Dieser findet einmal im Monat im Rahmen eines Gruppengespräches statt, zwei- bis dreimal monatlich werden von den Bewohnerinnen gewünschte Aktivitäten unternommen.
FINANZIERUNG
  • Sie haben eine IV-Rente
  • Sie haben eine Kostengutsprache vom Sozialamt oder einen anderen Kostenträger


Oststrasse 8b, 8500 Frauenfeld,Telefon 052 720 22 71 oder 079 206 81 76

postfach@wohngruppe-noreia.ch

© 2015. Sozialpsychiatrische Wohngruppe Noreia. All Rights Reserved.Zur Mobilversion wechseln